Auf Ihrer Audioanlage entfalten sie eine bedeutend tiefere Wirkung. Und wie das fließende Element, von Klippen im Sturz aufgehalten, unmutig zischt und schäumt, dann im Wiesentale ruhig sich ausbreitend den Mond und die Gestirne spiegelt, so regen heftige Leidenschaften die Seele in trüber Verworrenheit auf, oder mit klarer Harmonie nimmt sie die Bilder der Welt und der ewigen himmlischen Ideen in sich auf. Leisrauschend Das konnte er nie. Op. ), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive) Bereits Johann Wolfgang von Goethe bereiste 1779 das Lauterbrunnental. Es entstand während Goethes Aufenthalt in Lauterbrunnen im Rahmen seiner zweiten Schweizreise. Fragment. Song of the Spirits over the Waters) is a 1779 poem by Johann Wolfgang von Goethe … Nicht, um zu vergessen. Vom Himmel kommt es, It may be best known in the English-speaking world through a musical setting of 1820-21 by Franz Schubert (1797-1828) as a part song for men's voices and low strings (D.714). He gave it the title it now bears, made minor modifications to the wording, and changed its form from a dialogue between two spirits speaking alternately to a monologue. posth. Und leicht empfangen, 3rd setting; 1820. [20] It is the best-known of all settings of the poem, and has been much admired. Der Mensch ist demnach sowohl Teil des himmlischen wie auch des irdischen Reiches. "Gesang der Geister über den Wassern" (transl. This page was last edited on 23 September 2020, at 21:11. Diese erste Fassung sah eine Aufteilung der Verse auf zwei geisterhafte Stimmen wie folgt vor: Erster Geist Verse 1–4, 8–17, 23–24, 28–29 sowie 32–33. It was completed in 1821, and first published as his Op. Doch er wollte, was ihn bedrängte und fortdrängte, mit neuen Bildern und Erfahrungen beantworten, sich für eine Weile von einer Liebe befreien, die ihm noch nicht zur Last, aber gewiß lästig geworden war.“. Es wird zur lyrischen Gattung der Gedankenlyrik gezählt. Goethe, Johann Wolfgang von - Gesang der Geister über den Wassern; Goethe, Johann Wolgang von - Mahomets Gesang und Mächtiges Überraschen (Gedichtanalyse Gesang der Geister über den Wassern (transl. 167: Editions de "Gesang der Geister über den Wassern. Und in dem glatten See Schubert made several attempts to set the poem between 1816 and 1821, and completed three of them. Der Mensch ist diesen Einflüssen völlig ausgeliefert und es liegt allein an diesen von außen gegebenen Faktoren, wie sein Dasein verläuft. by Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), "Gesang der Geister über den Wassern", written 1779, first published 1789 [author's text checked 2 times against a primary source] Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc. Die Versenden besitzen zumeist eine weibliche Kadenz. In diesem äußeren Rahmen läuft das gesamte menschliche Dasein ab. Unter dem bis heute aufgeführten Titel wurde das Gedicht erstmals in achten Band der Schriften 1789 gedruckt. "Gesang der Geister" has been contrasted with "Mahomets Gesang [de]" (transl. Wikisource: Gesang der Geister über den Wassern, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Gesang_der_Geister_über_den_Wassern&oldid=200693409, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. D 714" (23 ressources dans data.bnf.fr) Enregistrements (18) Gesang der Geister über den Wassern, D714. Und in der Tat glich Goethes Aufbruch in die Schweiz einer Art Flucht vor der Beziehung zu Charlotte Stein, die ihm gemäss Härtling „lästig“ wurde. Stufenweise In diesem Titel zeigt sich eine deutliche Parallele zum ein paar Jahre zuvor entstandenen Gedicht Mahomets Gesang, welches ebenfalls einen Fluss ins Zentrum stellt, der sich seinen Weg durch Felsen zu bahnen versucht. Wie gleichst du dem Wind! Franz Schubert, D.705. Das Gedicht besteht aus sechs unterschiedlich langen Strophen, wobei die zweite mit zehn Versen die längste bildet. Schäumende Wogen. Four tenors, four basses, two violas, two violoncellos and double bass. 167 in 1858, thirty years after his death. Renumbered into D.714. It flows through grassy meadows to a lake where the stars see their reflection. Seele des Menschen, Schäumt er unmutig 4th setting, 2nd version; 1820–21. Ausflugsziele. Es ergibt sich also ein unendlicher Kreislauf. Wind ist der Welle Zum glatten Fels, In Wolkenwellen Audioanlage entfalten sie eine bedeutend tiefere Wirkung. Wind is the water's lover, stirring it into restlessness. Autor: Johann Wolfgang von Goethe Werk: Gesang der Geister über den Wassern Jahr: 1779 Des Menschen Seele Gleicht dem Wasser: Vom Himmel kommt es, Zum Himmel steigt es, Und wieder nieder Zur Erde muß es, Ewig wechselnd. Im Vergleich zur Version, die Goethe an Charlotte von Stein sandte, finden sich hier die genannten Abwandlungen. Es wird zur lyrischen Gattung der Gedankenlyrik gezählt. Jene Klippen sind dann die Hindernisse, an denen der begehrende Wille zersplittert.“[1][3]. Wind mischt vom Grund aus Gedichte Gesang der Geister über den Wassern. [19] Norwegian pianist Leif Ove Andsnes has said that it is "one of [Schubert's] most magical pieces", and also that "[i]t should be listened to only at night, and will make you feel as if you are the last person in the universe". Gesang der Geister über den Wassern ist ein sechsstrophiges Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe aus dem Jahr 1779. 2nd setting; 1817. Auf Ihrer. Schleicht er das Wiesental hin, In 1779, he embarked upon his second tour of Switzerland, this time accompanying his employer Duke Karl August (1757-1828). Dem Sturz entgegen, Song of the Spirits over the Waters) is a 1779 poem by Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832). Das Gedicht ‘Gesang der Geister über den Wassern’ wurde am Fusse des Staubbachs geschrieben. "Gesang der Geister über den Wassern" (transl. [19] His second version, D.538, is a part song for male voices. Es entstand während Goethes Aufenthalt in Lauterbrunnen im Rahmen seiner zweiten Schweizreise. Inhaltlich zieht Goethe einen Vergleich zwischen den Naturelementen und dem menschlichen Dasein; konkret stellt er der menschlichen Seele das Element Wasser gegenüber und nennt Ähnlichkeiten zwischen beidem. Dem zweiten Geist sind demnach die Verse 5–7, 18–22, 25–27 sowie 30–31 zugeordnet. [21], 1789 poem written by Johann Wolfgang von Goethe, International Music Score Library Project, "Gesang der Geister über den Wassern | Bernhard Klein", "Bernhard Klein: Gesang der Geister über den Wassern (Des Menschen Seele gleichet dem Wasser)", "Chorfantasie in drei Sätzen nach Worten von Johann Wolfgang von Goethe für Sopran- und Bariton-Solo, gemischten Chor und Orchester", "Browse: Schubert - Gesang der Geister über den Wassern, D714", "Schubert: Gesang der Geister über den Wassern", List of compositions by Franz Schubert by genre, https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Gesang_der_Geister_über_den_Wassern&oldid=979973477, Musical settings of poems by Johann Wolfgang von Goethe, Articles with International Music Score Library Project links, Articles lacking reliable references from April 2020, Creative Commons Attribution-ShareAlike License. Nach der Zahlung können Sie die ausgesuchte MP3-Datei herunterladen. Im flachen Bette Capell called it "one of Schubert's greatest choral works". Goethe entwickelte mystische und pansophische Vorstellungen, die man z. 1st setting; 1816. Und wieder nieder Two tenors, two basses and piano. He sent it to Charlotte von Stein (1742-1827), lady-in-waiting at the ducal court and a close friend to and influence on Goethe. Franz Schubert, D.484. Lieblicher Buhler; Four tenors, four basses, two violas, two violoncellos and double bass. Zur Erde muß es, Goethe ⇒ Gesang der Geister über den Wassern. Goethe compares the soul of man to water. Strömt von der hohen, Steilen Felswand Der reine Strahl, Als Hauptthema tritt dabei die Vergänglichkeit des menschlichen Lebens auf. Poème de Goethe. The forces are unusual, and it is not often performed; but it has been recorded more than twenty times. Nach. It was written in 1817, and first published in 1891. In der kritischen Werkausgabe zu Goethe wird die Intention des Autors in Anlehnung an den Kulturhistoriker Victor Hehn folgendermassen beschrieben: „Wie das Wasser in ewigem Steigen und Niederfallen zwischen Himmel und Erde hin- und herschwebt, so die Menschenseele zwischen Realem und Idealem, zwischen Notdurft und Begeisterung, zwischen Gemeinem und Ewigem, oder wie man die Gegensätze sonst fassen soll. In der ersten Strophe stellt der Autor die Ähnlichkeiten zwischen der menschlichen Seele und dem Element Wasser fest, da beides vom Himmel kommt, wieder aufsteigt und zwangsläufig wieder auf die Erde kommt. Ewig wechselnd. It is without either rhymes or strong rhythm. Gleicht dem Wasser: Und sollten Sie eine größere Reihe meiner Rezitationen erwerben. Die Wasser mögen auch in ihrer Atmosphäre auf- und absteigen, aber unsere Seelen kann ich mir nicht anders als in den unendlichen Welten der Jedoch finden sich insbesondere gegen Ende des Werkes vermehrt unregelmäßige Verse, beispielsweise 'Schleicht er das Wiesental hin' oder 'Wind mischt vom Grund aus'. 4th setting, 1st version; 1820. From 9 to 11 October, the party visited the area around Lauterbrunnen, in the Bernese Oberland. Fragment. [3] Terence James Reed thought that the wind symbolises the psychological disturbance caused by love.[4]. Später wurden vom Autor keine Änderungen mehr vorgenommen, so dass es sich hierbei um die Ausgabe letzter Hand handelt. Steilen Felswand Wie gleichst du dem Wasser! Das Gedicht zieht einen Vergleich zwischen dem menschlichen Dasein und dem Element Wasser. Eine Fahrt auf … The D-numbers of the Schubert settings are the Deutsch catalogue numbers. Water cycles between Heaven and Earth. Goethe was impressed by the sight of the Staubbach Falls, which cascade down a sheer rock face 300 m (980 ft) high. Es wird zur lyrischen Gattung der Gedankenlyrik gezählt. It may be best known in the English-speaking world through a musical setting of 1820-21 by Franz Schubert (1797-1828) as … So verzichtet der Autor im elften Vers auf das Wort Dann, im fünfzehnten heißt es lediglich schleiernd anstatt verschleiernd und im einunddreißigsten heißt es Alle die Wogen anstelle von Schäumende Wogen. Es entstand während Goethes Aufenthalt in Lauterbrunnen im Rahmen seiner zweiten Schweizreise. der Zahlung können Sie die ausgesuchte MP3-Datei herunterladen. In der vierten Strophe hat sich der Lauf des Baches wieder beruhigt und mündet schließlich in einen See, der so klar ist, dass die Sterne darin gespiegelt werden. Mahomet's Song),[1][2] a 1772-73 poem by Goethe which describes the course of an idealised river from a mountain spring to the ocean. It gushes over a high cliff and breaks among the rocks. Die vielen Wasserfälle geben dem Tal auch den Namen. Die zweite und dritte Strophe beschreiben, wie „der reine Strahl“ die hohe Klippe herunterfließt, wo er jedes Hindernis umgeht, um schließlich „leisrauschend“ wieder im Bachbett anzukommen. - Existe 2 versions composées en 1820 et 1821 1858 (éd., version 2) 1891 (éd., version 1) Autre forme du titre : Gesang der Geister über den Wassern. Oktober hielt sich der Autor mit anderen Reisenden im Gebiet von Lauterbrunnen im Berner Oberland auf. A typical performance takes about 10 or 11 minutes. His third and final version, D.714, is a part song for male voices and low strings. Sketch. This section is arranged chronologically. Franz Schubert, D.538. He was motivated to write a first version of this poem, with the title "Gesang der lieblichen Geister in der Wüste" (transl. Diese Steinsche Fassung beinhaltet zudem einige kleiner Abweichungen von der Druckfassung aus dem Jahr 1789. Victor Hehn [de] interpreted "Gesang der Geister" as an extended Romantic metaphor, in which the repeated ascent and descent of water between Heaven and Earth represents man's attempt to grasp both the mundane and the eternal, and the contrast between the restless cascade and the tranquil lake is between stormy passions and calm reflection, in a kind of mysticism or pantheism where these opposites blend to form a natural whole. Gesang der Geister über den Wassern ist ein sechsstrophiges Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe aus dem Jahr 1779. It may be best known in the English-speaking world through a musical setting of 1820-21 by Franz Schubert (1797-1828) as a part song for men's voices and low strings (D.714). In 1776, Goethe settled in Weimar, seat of the Duchy of Saxe-Weimar, and a centre of the intellectual movement known as the Age of Enlightenment. [1] Die dialogische Aufteilung findet sich ebenfalls in einer unbetitelten Abschrift Johann Gottfried Herders genauso wie in der Abschrift Luise von Göchhausens, die den Titel Vor’m Staubbach trägt. Schicksal des Menschen, Unter dem Eindruck des 300 Meter hohen Staubbachfalls, der zwischen Lauterbrunnen und Stechelberg liegt, sandte Goethe das sechsstrophige Gedicht unter dem Titel Gesang der lieblichen Geister in der Wüste an Charlotte von Stein. Strömt von der hohen, Als weitere bestimmende Macht auf individueller Ebene tritt das Schicksal auf, welches immer wieder eingreift, sei es in positiver oder negativer Weise. Dieser sieht im Gedicht dann auch ein Gleichnis für den inneren Zustand des Dichters in jener Zeit. Goethe und der Staubbach. His first version, D.484, is for voice and piano, and has survived only as a fragment, which music critic Richard Capell called "a grievous relic ... mutilated by chance". Das Gedicht entstand auf Goethes zweiter Reise in die Schweiz 1779. Gesang der Geister über den Wassern ist ein sechsstrophiges Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe aus dem Jahr 1779. Während die Seele des Menschen, dem unausweichlichen Lebensende entgegengeht, ist auch das Schicksal fremdbestimmt und jeder Versuch der Menschen, es selbst in die Hand nehmen zu wollen, kann nur scheitern.. Des Menschen Seele B. im Werther oder im Faust nachweisen kann. Song of the Spirits over the Waters) is a 1779 poem by Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832). Zum Himmel steigt es, Zum Abgrund. In 1789, he revised the poem for publication in one of his volumes of collected writings. Vom 9. bis 11. Ihm ist es möglich, den vorübergehend ruhigen Zustand des Wassers aufzuschäumen und so bestimmte Entwicklungen in Gang zu setzen, denen die menschliche Seele ausgeliefert ist. Song of the Spirits over the Waters) is a 1779 poem by Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832). Gesang der Geister über den Wassern [Goethe-15] Beschreibung: Hören Sie Gedichte nicht (nur) auf Smartphone oder PC. Franz Schubert, D.714. Gesang der Geister über den Wassern[Goethe-15] Beschreibung: Hören Sie Gedichte nicht (nur) auf Smartphone oder PC. Weiden ihr Antlitz Dieser Vers legt nahe, dass der Wind stets etwas Liebliches an sich hat, wobei er relativiert, dass Liebe nicht die einzige Schicksalskraft sei. Charlotte von Stein gab Goethe zu wissen, dass sie anderer Ansicht sei (Zitat): "Dieser Gesang ist nicht ganz meine und ihre Religion. Dann stäubt er lieblich Diese Seite wurde zuletzt am 6. Die fünfte und sechste Strophe behandeln den Einfluss des Windes, der hier die äußere Kraft des Schicksals darstellt. Wallt er verschleiernd, Zur Tiefe nieder. Both poems are examples of Sturm und Drang ("Storm and Stress"), a German proto-Romantic aesthetic movement with an emphasis on subjective experience. Eine andere Betrachtungsweise findet sich bei Terence James Reed, der im schicksalshaften Eingreifen des Windes „den seelischen Störfaktor Liebe“ auszumachen glaubt. Der reine Strahl, The poem is 35 lines long, mostly of four or five syllables, and is divided into six stanzas of uneven length. Der Wind verkörpert das Vorherbestimmtsein des Lebens. The soul of man is like the water, and the destiny of man is like the wind. Alle Gestirne. Franz Schubert, [D.704]. A typical performance takes about 6½ minutes. Bezüglich des Versmaßes kann von freien Rhythmen gesprochen werden, wobei die meisten Verse eine zweihebig-alternierende Struktur aufweisen. Voice and piano. Song of the Lovely Spirits in the Desert). Juni 2020 um 18:43 Uhr bearbeitet. Die Wüstenthematik tritt in Gesang der Geister über den Wassern in Form der Berge in Erscheinung, da alpine Regionen gemäß der vorherrschenden zeitgenössischen Meinung nichts Anderes als unwirtliches Land waren und viele Gefahren bargen. Diese These führt er insbesondere auf die Bezeichnung „lieblicher Buhler“ zurück. [1] Peter Härtling suggested that the poem could be read in the context of an attempted distancing by Goethe from Charlotte von Stein. Two tenors and two basses. Auch der Titel des Gedichtes "Gesang der Geister über den Wassern" weist auf eine naturmagische Vorstellung von der Belebtheit der Natur hin. Ragen Klippen Peter Härtling stellt die Entstehung des Gedichts in den Kontext einer Art Flucht Goethes vor der Beziehung zu Charlotte von Stein und beschreibt dies wie folgt: „Er wendete sich ab und ließ sich mitreißen. "Gesang der Geister über den Wassern" (transl. Des Menschen Seele Gleicht dem Wasser: Vom Himmel kommt es, Zum Himmel steigt es, Und wieder nieder Zur Erde muß es, Ewig wechselnd.